Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden am 28. Februar 2019 erstellt.

Bitte lesen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, bevor Sie eine Bestellung im Webshop („Ikenmijnmama“) aufgeben.

Definitionen
In diesen Bedingungen gelten:

1. Schonfrist: Die Frist, innerhalb derer der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausüben kann;

2 Verbraucher: Die natürliche Person, die nicht in der Ausübung von Beruf oder Geschäft tätig ist und einem Vertrag mit dem Unternehmer zustimmt;

3. Tag: Kalendertag;

4. Transaktionsdauer: ein Fernabsatzvertrag über eine Reihe von Produkten und/oder Dienstleistungen, deren Liefer- und/oder Abnahmeverpflichtung zeitlich gestreckt ist;

5 Nachhaltiger Datenträger: Alle Mittel, die es dem Verbraucher oder Unternehmer ermöglichen, Informationen, die ihm personalisiert sind, so zu speichern, dass es eine künftige Beratung und unveränderte Reproduktion der gespeicherten Informationen ermöglicht.

6 Widerrufsrecht: Die Möglichkeit für den Verbraucher, innerhalb der Verdeckungsfrist vom Abstandsvertrag abzusehen;

7 Unternehmer: Die natürliche oder juristische Person, die Produkte und / oder Dienstleistungen im Abstand zu den Verbrauchern anbietet;

8 Fernabtretung: eine Vereinbarung, bei der nur ein oder mehrere Fernkommunikationstechniken im Rahmen eines unternehmenseigenen Systems für den Fernabsatz von Produkten und / oder Dienstleistungen bis zum Abschluss des Vertrages verwendet werden.

9. Technologie für die Fernkommunikation: Mittel, die zum Abschluss eines Vertrags verwendet werden können, ohne dass sich Verbraucher und Händler gleichzeitig im selben Raum befinden.

Identität des Unternehmers
ich meine Mama

Peizerweg 97 C2/C3

9727 AJ Groningen

E-Mail-Adresse: info@ikenmijnmama.nl

Handelskammer: 74103040
Handelsname: Brother E-Commerce

Anwendbarkeit
1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jedes Angebot des Unternehmers und für jeden zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher geschlossenen Fernabsatzvertrag.

2 Bevor der Fernabschluss abgeschlossen ist, wird der Text dieser Bedingungen dem Verbraucher zur Verfügung gestellt. Ist dies nach vernünftigem Ermessen nicht möglich, so ist ausdrücklich darauf hingewiesen worden, dass die Geschäftsbedingungen des Unternehmers auf Verlangen des Verbrauchers so schnell wie möglich freigegeben und versandt werden.

3. Die Annahme eines Angebots und/oder die Auftragserteilung bedeutet, dass der Käufer die Anwendbarkeit dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert.

Angebot
1. Wenn ein Angebot eine begrenzte Dauer oder an Bedingungen geknüpft, wird dies ausdrücklich im Angebot angegeben werden.

2. Das Angebot enthält eine vollständige und genaue Beschreibung der angebotenen Produkte und / oder Dienstleistungen. Die Beschreibung ist ausreichend detailliert, um eine korrekte Bewertung des Angebots durch den Verbraucher zu ermöglichen. Wenn der Unternehmer Bilder verwendet, spiegeln diese die angebotenen Produkte und / oder Dienstleistungen wider. Offensichtliche Fehler oder Fehler im Angebot binden den Unternehmer nicht.

Vereinbarung
1. Die Vereinbarung unterliegt den Bestimmungen des Absatzes 4, die zum Zeitpunkt der Annahme durch den Verbraucher von dem Angebot und erfüllen die entsprechenden Bedingungen abgeschlossen.

2. Wenn der Verbraucher das Angebot auf elektronischem Weg angenommen hat, wird der Händler sofort elektronischen Eingang der Annahme des Angebots bestätigen. Bis zum Erhalt dieser Annahme wurde durch den Betreiber nicht bestätigt worden ist, kann der Verbraucher vom Vertrag zurücktreten.

3. Wird der Vertrag elektronisch erstellt wird, wird der Händler durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um die elektronische Übermittlung von Daten zu schützen, und er wird eine sichere Web-Umgebung zu gewährleisten. Wenn der Verbraucher elektronisch bezahlen kann, wird der Händler durch geeignete Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

4. Der Unternehmer kann - im Rahmen des Gesetzes - mitteilen, ob der Verbraucher seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann, sowie alle Tatsachen und Faktoren, die für einen ordnungsgemäßen Abschluss des Fernabsatzvertrags wichtig sind. Hat der Unternehmer aufgrund dieser Untersuchung gute Gründe, den Vertrag nicht zu schließen, so ist er berechtigt, eine Bestellung oder Aufforderung abzulehnen oder der Durchführung besondere Bedingungen beizufügen.

5 Der Unternehmer hat dem Verbraucher das Produkt oder die Dienstleistung dem Verbraucher zur Verfügung zu stellen, die folgenden Informationen schriftlich oder in einer Weise, dass es vom Verbraucher in einer zugänglichen Weise auf einem dauerhaften Datenträger gespeichert werden kann:

a. die E-Mail-Adresse des Unternehmers, an die sich der Verbraucher mit Beschwerden wenden kann; info@ikenmijnmama.nl.
b. unter welchen Bedingungen und in welcher Weise der Verbraucher über das Widerrufsrecht ausgeübt werden kann, oder eine klare Aussage über den Ausschluss des Widerrufsrechts;
c. die Informationen über Garantien und bestehende Post-Buy-Service;
d. die im Artikel „Angebot“ dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltenen Informationen, es sei denn, der Unternehmer hat dem Verbraucher diese Informationen bereits vor Abschluss des Vertrages zur Verfügung gestellt;
E. die Voraussetzungen für die Kündigung des Vertrages, wenn der Vertrag hat eine Laufzeit von mehr als einem Jahr oder unbefristet ist.

6. In dem Falle eines längeren Transaktion ist die Bestimmung im vorigen Absatz nur für die erste Lieferung gilt.

Preis
1. Solange der Vertrag noch nicht abgeschlossen ist, ist der Unternehmer berechtigt, die Preise, Angebote und sonstigen Bedingungen zu ändern. Käufer können keine Rechte aus Preisen und Angeboten aus der (kürzeren) Vergangenheit ableiten;

2. Die im Angebot von Produkten oder Dienstleistungen angegebenen Preise enthalten 21 % Mehrwertsteuer und beinhalten Versandkosten;

3. Offensichtliche Irrtümer oder Irrtümer im Angebot sind für den Unternehmer nicht bindend.

Lieferung
1. Der Händler wird die größtmögliche Sorgfalt beim Empfang und Ausführung von Warenbestellungen und bei Anwendungen für die Erbringung von Dienstleistungen zu bewerten.

2 Der Lieferort ist die Adresse, die der Verbraucher dem Unternehmen mitgeteilt hat.

3. Der Unternehmer bemüht sich, Bestellungen innerhalb von 1-5 Werktagen, spätestens jedoch 30 Tage nach Zahlungseingang zu versenden, es sei denn, es wurde eine längere Lieferfrist vereinbart. Verzögert sich die Lieferung oder kann eine Bestellung nicht oder nur teilweise ausgeführt werden, wird der Verbraucher darüber spätestens 30 Tage nach Aufgabe der Bestellung informiert.

4. Der Unternehmer haftet nicht für Verzögerungen durch Post- und Paketzusteller.

5. Der Unternehmer haftet nicht für Schäden welcher Art auch immer infolge einer Überschreitung der angekündigten Lieferzeiten.

6 Wenn die Lieferung eines bestellten Produktes unmöglich ist, wird der Unternehmer sich bemühen, einen Ersatzartikel zur Verfügung zu stellen. Die Lieferung erfolgt in klarer und verständlicher Weise, dass ein Ersatzartikel ausgeliefert wird. Ersatzartikel können nicht ausgeschlossen werden. Die Kosten für jede Rücksendung gehen zu Lasten des Unternehmers.

7. Das Risiko der Beschädigung und/oder des Verlusts von Produkten liegt beim Unternehmer bis zum Zeitpunkt der Lieferung an den Verbraucher oder einen im Voraus benannten und dem Unternehmer bekannt gegebenen Vertreter, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Ausgenommen hiervon sind geringfügige Beschädigungen, wie z. B. Knicke, die während des Versandvorgangs entstehen.

Reklamationen, Rücksendungen und Widerrufsrecht
1. Beim Kauf von Produkten haben Sie die Möglichkeit, den Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen aufzulösen. Diese Bedenkzeit beginnt am Tag nach Erhalt der Ware.

2. Während der Bedenkzeit wird der Verbraucher das Produkt und die Verpackung pfleglich behandeln. Er wird das Produkt nur in dem Umfang auspacken oder verwenden, der erforderlich ist, um zu beurteilen, ob er das Produkt behalten möchte. Wenn er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, wird er das Produkt mit allem gelieferten Zubehör und – soweit vernünftigerweise möglich – im Originalzustand und in der Originalverpackung gemäß den angemessenen und klaren Anweisungen des Unternehmers an den Unternehmer zurücksenden.

3. Wenn der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht (*) Gebrauch machen möchte, ist er verpflichtet, dies dem Unternehmer innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware mitzuteilen. Der Verbraucher muss dies anhand des Musterformulars bekannt geben. Nachdem der Verbraucher angegeben hat, dass er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchte, muss der Kunde das Produkt innerhalb von 14 Tagen zurücksenden. Der Verbraucher hat die rechtzeitige Rücksendung der gelieferten Ware nachzuweisen, beispielsweise durch einen Versandnachweis.

* Bitte beachten Sie: Das Widerrufsrecht ist bei allen Sonderanfertigungen ausgeschlossen. Das bedeutet, dass Sie bereits bestellte und erhaltene Waren, die unter diesen Ausschluss fallen, nicht zurückgeben können. Als Verbraucher kaufen Sie bei uns personalisierte Produkte persönlicher Art, daher gilt das Widerrufsrecht nicht für die mit Ikenmijnmama geschlossenen Verträge.

4 Hat der Kunde nach Ablauf der in Ziffer 2 und 3 genannten Fristen nicht die Absicht bekundet, von seinem Rücktritts- oder Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen. Das Produkt ist nicht zum Unternehmer zurückgekehrt, der Kauf ist eine Tatsache.

Kosten bei Rücktritt
1 Wenn der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, sind die Erstattungskosten am höchsten.

2. Wenn der Verbraucher einen Betrag bezahlt hat, erstattet der Unternehmer diesen Betrag so schnell wie möglich, spätestens jedoch 14 Tage nach dem Widerruf. Voraussetzung ist, dass das Produkt bereits von Ikenmijnmama zurückerhalten wurde oder ein schlüssiger Nachweis der vollständigen Rücksendung vorgelegt werden kann.

Zahlungsweise
1. Der Kaufvertrag kommt in dem Moment zustande, in dem Sie das Angebot annehmen und die damit verbundenen Bedingungen erfüllen. Solange der Zugang dieser Annahme nicht per E-Mail bestätigt wurde, kann der Kunde den Vertrag auflösen.

2. Der Verbraucher ist verpflichtet, an den Händler sofort zu melden etwaige Ungenauigkeiten in den Daten geliefert oder die Zahlung angegeben.

3 Im Falle der Nichtzahlung des Verbrauchers hat der Unternehmer das Recht, die dem Verbraucher angekündigten angemessenen Kosten vorbehaltlich gesetzlicher Beschränkungen zu berechnen.

Beschwerde-Ordnung
1. Der Unternehmer hat einen weithin bekannten Beschwerden und befasst sich mit Beschwerden im Rahmen dieses Verfahrens.

2. Reklamationen über die Durchführung des Vertrags müssen innerhalb von 7 Tagen, nachdem der Verbraucher die Mängel entdeckt hat, vollständig und klar beschrieben beim Unternehmer (info@ikenmijnmama.nl) eingereicht werden.

3. Wenn Unternehmer Beschwerden innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab dem Datum des Eingangs. Falls eine Beschwerde eine vorhersehbare längere Verarbeitungszeit ist, wird durch den Betreiber innerhalb der Frist von 14 Tagen beantwortet, Eingang bestätigt und angibt, wenn der Verbraucher eine ausführlichere Antwort erwarten kann.

4 Kann die Beschwerde nicht im gegenseitigen Einvernehmen gelöst werden, entsteht ein Streitfall, der für die Streitbeilegung anfällig ist.

5. Bei Reklamationen muss sich ein Verbraucher zunächst an den Unternehmer wenden. Bei Beschwerden, die nicht in gegenseitiger Absprache gelöst werden können, sollte sich der Verbraucher an die Stichting WebwinkelKeur (webwinkelkeur.nl) wenden, die kostenlos vermittelt. Wenn noch keine Lösung gefunden wurde, hat der Verbraucher die Möglichkeit, seine Beschwerde von der von Stichting WebwinkelKeur eingesetzten unabhängigen Streitbeilegungskommission bearbeiten zu lassen, deren Entscheidung bindend ist und sowohl der Unternehmer als auch der Verbraucher dieser verbindlichen Entscheidung zustimmen. Mit der Einreichung einer Streitigkeit bei diesem Schlichtungsausschuss sind Kosten verbunden, die vom Verbraucher an den zuständigen Ausschuss zu zahlen sind. Es ist auch möglich, Beschwerden über die europäische ODR-Plattform (http://ec.europa.eu/odr) zu registrieren.

6 Eine Beschwerde unterbricht die Verpflichtungen des Unternehmers nicht, es sei denn, der Unternehmer erklärt etwas anderes schriftlich.

7 Wenn eine Beschwerde vom Unternehmer gefunden wird, wird der Unternehmer die Ware nach ihrer Wahl ersetzen oder reparieren.

Haftung
1. Jegliche Haftung des Unternehmers und der Produkte des Unternehmers für alle Schäden, gleich welcher Art, direkt oder indirekt, ist ausgeschlossen. Der Unternehmer haftet auch nicht für Schäden, die von Dritten während der Ausführung des Vertrages verursacht werden.

2. Der Unternehmer übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus der Verwendung der Produkte des Unternehmers ergeben.

3. Die Haftung des Unternehmers ist stets maximal auf die Höhe des Kaufpreises des jeweiligen Artikels beschränkt.

4. Für Missverständnisse, Verstümmelungen, Verzögerungen oder unsachgemäße Übermittlung von Bestellungen und Mitteilungen infolge der Nutzung des Internets oder sonstiger Kommunikationsmittel im Verkehr zwischen Ihnen und dem Unternehmer oder zwischen dem Unternehmer und Dritten, soweit es sich um sich auf das Verhältnis zwischen Ihnen und dem Unternehmer bezieht, haftet der Unternehmer nicht, es sei denn, es liegt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vor.